Berlin Travel

25hours Hotel Bikini Berlin – Monkey Business


Travel Diary – 24 hours at 25hours.


Es gibt inzwischen ja so viele moderne und individuelle Unterkünfte, dass ich den ganzen Tag damit verbringen könnte neue Traum-Hotels zu suchen und zu bewundern. Auch das 25hours Bikini Berlin stand schon länger auf meiner Wunschliste. Ihr könnt euch also vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, während der Berliner Fashion Week eine Nacht dort verbringen zu dürfen. Und es hat meine Erwartungen, die ehrlich gesagt sowieso schon hoch waren, nochmals übertroffen! Aber seht selbst!

Rumble in the jungle!

Glücklicherweise war das Zimmer bereits bei meiner Ankunft am frühen Vormittag fertig. So konnte ich nach der langen Anreise (der Wecker klingelte um 3 Uhr nachts) erstmal etwas in der gemütlichen Hängematte entspannen. Das Beste dabei ist, dass man den Blick direkt über den Berliner Zoo schweifen lassen kann. Vor allem die Affen sind meist sehr aktiv; und nicht wie im ersten Moment vermutet die Zimmernachbarn :D Monkey Business – bedeutet übersetzt eben soviel wie Schabernack. Und denn hat man bei diesem wilden Treiben und den coolen Details des Interieurs tatsächlich ganz schnell im Kopf. :D

Nach der kurzen Entspannungspause ging es direkt zur stylischen Monkey Bar in der obersten Etage des Hotels. Ich konnte mich erst gar nicht entscheiden wohin ich mich setzen soll – an die coole Bar oder doch lieber auf die Sitztreppe vor dem riesigen Panorama-Fenster? Natürlich entschied ich mich dann aber doch für die großartige Aussicht über ganz Berlin – und bestellte einen großen Kaffee.

NENI Restaurant & Lobby

Nachdem ich mir auch das schöne NENI Restaurant, das direkt neben der Bar liegt, genauer angeschaut hatte, machte ich noch einen Abstecher auf die Dachterrasse. Leider war es noch zu kalt, um dort länger zu verweilen. Mittlerweile ist sie aber bestimmt perfekt für einen Sundowner Drink mit Blick auf die Siegessäule. Wenn ihr Hotelgast seid könnt ihr übrigens direkt mit dem Aufzug hoch zur Bar und zum Restaurant fahren und müsst euch nicht in die sehr langen Warteschlangen am Eingang reihen! ;)

Ein paar Etagen tiefer, in der großzügigen Lobby, gibt es neben der Rezeption mit coolem Neon-Schriftzug, noch eine kleine Bakery, die leckere Snacks anbietet, einen originellen Gift Shop, in dem ich auch die Postkarten gefunden habe, einen Workspace und eine Music Lounge Area. Alles ist in einer offenen, loftartigen Raumgestaltung gehalten und wirkt dadurch sehr modern und einladend. Ich hätte Stunden dort verbringen können, nur um all die Interior-Details und kleinen Gute-Laune-Botschaften zu entdecken. Absolut nichts ist hier Standard-Einrichtung, sondern immer genau zur Ecke und dem Hotel-Stil mit viel Liebe zu den kleinen Dingen passend eingerichtet.

Back in the Jungle Room

Wieder zurück im Hotelzimmer angekommen, wartete eine kleine Überraschung auf dem Hotelbett auf mich. Eine Welcome-Bag mit Allem was man für eine erholsame Nacht so brauchen kann – von Zahncreme, Schlafmaske bis hin zum kleinen Gute Nacht-Kräutertrunk war alles enthalten. Vielen Dank dafür liebes 25hours Team! Über solche Aufmerksamkeiten freut man sich doch immer besonders.

Zum Glück gab es im Zimmer auch große Spiegel, denn so konnte ich meine Fashion Week Outfits für die kommenden Tage planen und zusammenstellen. Ich habe tatsächlich (noch) keinen Ganzkörperspiegel Zuhause. :( Habt ihr vielleicht Tipps für schöne Spiegel?

Und weil ich mich so wohl in meinem Jungle Room gefühlt habe und außerdem noch ziemlich erkältet war, habe ich mich dann dazu entschieden, eine spontane Party-Einladung nicht anzunehmen, sondern den Abend gemütlich im Hotel-Bett mit Snacks und Serien schauen zu verbringen. Auch mal schön, nicht wahr!? :)  Zuvor habe ich übrigens noch einen kurzen Abstecher ins trendige Einkaufscenter Bikini Berlin gemacht, das wirklich Tür an Tür zum Hotel liegt und regelmäßig neue Pop-up-Stores eröffnet.

Meine anfänglichen Befürchtungen, die Zoogeräusche könnten mich am Schlafen hindern waren wirklich unbegründet. Die guten Tierchen sind nachts nämlich mucksmäuschenstill. Und so ging es nach einer erholsamen Nacht, ein paar weiteren Foto-Schnappschüssen, E-Mails, einer schnellen Dusche und dem Versuch alle Kleider wieder halbwegs im Koffer zu verstauen schon zum Check Out.

24 hours verfliegen im 25hours leider viel zu schnell…

Meine Eindrücke & Tipps für den Aufenthalt im 25hours Bikini Berlin

  • Junges, urbanes Design gepaart mit tollen Details und einer entspannten, lässigen Atmosphäre
  • Bucht, wenn möglich ein Zimmer mit Hängematte und Blick auf den Berliner Tiergarten
  • Plant einen Besuch in der Monkey Bar und ein Dinner im NENI-Restaurant ein, das auch bei den Berlinern sehr beliebt ist
  • Genießt die tolle Aussicht über Berlin
  • Am Besten abseits der Fashion Week (u. a. Events) buchen, dann sind die Zimmerpreise deutlich günstiger
  • Die aktuellen Pop up Stores im Bikini Berlin erkunden
  • Bei schönem Wetter bietet sich natürlich auch ein Zoobesuch an

Wie gefallen euch die Impressionen? Was ist euch bei der Hotel-Auswahl wichtig?


 Monkey Business – Welcome to the jungle!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Miriam
    29. März 2017 at 9:59

    Toller Blogpost meine Liebe, keep on going 💕

  • Reply
    Cathrin
    29. März 2017 at 10:24

    Das Hotel sieht echt super gut aus, die Zimmer sind toll 👌🏽
    Ich find gutes Essen und gute Lage wichtig 😊 Und natürlich eingebettet Rezeption, bei der man sich immer informieren kann.
    Toller Blogpost 💗

    • Reply
      Veronika Julia
      29. März 2017 at 13:52

      Danke für deinen Kommentar liebe Cathrin! <3 Das stimmt, besonders, wenn man zum ersten Mal in einer Stadt ist, ist eine freundliche und gut informierte Rezeption goldwert! :)

    Leave a Reply