Beauty

It’s all about the hair – Zauberhafte Locken

Julie en Rose zeigt euch wie man zauberhafte Locken mit dem Glätteisen stylt.

Lockenstyling – So gelingt es wirklich!


Es ist schon einige Zeit her, dass ich die Chance bekam von Stylist Enrico einen exklusiven Schnellkurs in Sachen Lockenstyling zu erhalten. Anlass war mein Besuch des Glamour-Cafés in Frankfurt, bei dem Designer wie Patrizia Pepe und Karl Lagerfeld sowie Beautymarken ihre Neuheiten präsentierten. Einer der besten Dinge war es, dass man sich dort auch kostenlos verschönern lassen konnte. So einfach war es dann aber doch nicht, denn eigentlich waren alle Styling-Termine bei ghd bereits voll. Die aufmerksame Koordinatorin bemerkte jedoch mein großes Interesse und bat mir an mich dazwischenzuschieben. Und tatsächlich es klappte :)

Als ich Enrico mein Leid schilderte, dass ich trotz gutem Styler einfach keine schönen und langanhaltenden Locken hinbekomme, war für ihn schnell klar er zeigt mir alles ganz ausführlich, Step by Step. Da mir das Tutorial wirklich geholfen hat, möchte ich euch dieses Wissen und wertvolle Profi-Tipps natürlich nicht vorenthalten.

Zauberhafte Locken – 5 Steps Tutorial

Step 1

Haare wie gewohnt waschen, entwirren und föhnen. Wichtig ist es die Haare wirklich ganz (!) trocken zu föhnen, sonst dampft und brutzelt es im Glätteisen. Mein Tipp: Nicht zu viel Pflege (z.B. Haaröl oder Leave-on-Masken) bei der Haarwäsche und vor dem Styling verwenden, denn sonst haben die Haare einfach zu wenig Grip und das Ergebnis hält nicht so lange.

Damit eure Haare geschützt sind kommt ein Extra-Hitzeschutz zum Einsatz. Ich verwende momentan z. B. das ghd Heat Protect Spray, das die Haare in einen dezenten Duft hüllt, der mir sehr gut gefällt. Er wird auf das gesamte Haar aufgesprüht. Die mittleren Längen und Spitzen erhalten einen extra Sprühstoß. Für mein feines und sehr glattes Haar verwende ich zudem ein hitzeschützendes Volumen-Spray. Mein aktueller Liebling ist das Kérastase Spray Volumifique. Es ist zwar nicht gerade günstig, macht aber wunderschön glänzende Haare und ist sehr ergiebig.

Step 2

Haare gut kämmen, Strähnen abteilen und wegstecken. Da ich nicht so viele Clips besitze, dass ich alle Strähnen einzeln abclippen kann, trenne ich zuerst eine Haarhälfte ab und stecke sie im Ganzen hoch. Die Seite, die ich zu Locken beginne, teile ich dann kleinteiliger ab und zwirble einzelne Strähnen zum Wegstecken nach oben.

Step 3

Jetzt starten wir mit den Curls! Strähne mit etwas Haarspray besprühen und glatt ziehen. Das Glätteisen ein paar Zentimeter vom Ansatz entfernt ansetzen und ein kleines Stück nach unten ziehen. Die Strähne einmal halb um das Glätteisen wickeln (s. Foto). Dann das Glätteisen um 180 Grad drehen. Dabei den Styler vorne leicht zusammendrücken, damit euch die Strähne nicht entwischt.

Step 4

Das Glätteisen nun mit ein bis zwei weiteren halben Drehungen (je nach Haarlänge) langsam und gleichmäßig bis ganz (!) nach unten ziehen. Tipp: Immer darauf achten, dass der überstehende Strähnenteil gut liegt und ihn falls nötig nochmals mit den Fingern glatt ziehen oder mit einer Bürste entwirren.

Wenn ihr das Glätteisen zum Ende der Strähne ausgleiten lässt, bereitet euch darauf vor das Ergebnis mit der Hand aufzufangen. Dann leicht mit den Händen eindrehen, so werden eure Locken noch schöner! Die gelockte Strähne erneut mit etwas Haarspray besprühen und zum Auskühlen eingedreht nach oben stecken. Weil sich das Haar strukturell wie Wachs verhält, ist es erhitzt weich und formbar, erkaltet bleibt die Form dagegen erhalten. Deshalb verbessert das ‚in Form Auskühlen‘ die Haltbarkeit der Locken.

Step 5

Wenn ihr mit allen Strähnen fertig seid, solltet ihr das Ergebnis nochmals mit etwas Haarspray fixieren. Dabei am besten nicht zu nahe sprühen und ein Haarspray verwenden, dass die Haare nicht verklebt. Nach meiner Erfahrung sind das Wella Performance Haarspray oder das Kérastase Lacque Couture eine gute Wahl. Mit welchen Produkten habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

Extra-Tipp

Die vorderen Strähnen seitlich so nach hinten legen, dass es euch gefällt und mit Haarspray fixieren. Wenn das nicht gleich gelingt ist es gar nicht schlimm, einfach nochmals mit den Händen durchkämmen, erneut in die gewünschte Position legen und fixieren.

Danke nochmals an Enrico, der sich trotz des großen Andrangs die Zeit genommen hat mir alles anschaulich zu erklären.


Auf die Styler, fertig, Curls!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Eva
    10. Januar 2016 at 16:31

    Meine Haare sind auch sehr glatt und locken sich nur schwer.
    Ich benutze einen Lockenstab von Remington (ohne Clip)
    http://www.amazon.de/dp/B003WOKJI4/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_img?_encoding=UTF8&colid=3QGS6O8TTQLK4&coliid=IAZPJMWH6HL50
    mit Glätteisen komm ich diesbezüglich nicht so klar. Als Hitzeschutz benutze ich von „got2be schutzengel“. Was teureren Hitzschutz angeht habe ich bisher noch keine Erfahrungen gesammelt, werde es aber mal ausprobieren wenn mein aktueller leer ist.

    • Reply
      Julie
      10. Januar 2016 at 16:42

      Liebe Eva,

      Danke für deinen Kommentar. Mit einem Lockenstab geht das Styling natürlich auch. Ich weiß, dass es vielen leichter von der Hand geht. Ich habe mich aber inzwischen (wie gesagt mit ein bisschen Nachhilfe-Unterricht ;-) ) mehr an das Glätteisen gewöhnt. :-) Ich bin gespannt auf dein Fazit zum Hitzeschutz oder/und dem Volumenspray!

      Liebe Grüße
      Julie

    Leave a Reply