Food

Healthy Snack – Crunchy Granola


Gesundes Snacken


Gerade jetzt wo uns überall Kekse und Plätzchen zum Naschen verführen, möchte ich euch eine leckere und gesunde Alternative verraten. Das knusprige Nuss-Granola ist perfekt als Chips-Ersatz bei einem gemütlichen Filmabend oder einfach als Snack für Zwischendurch. Am Liebsten verwende ich das Granola als Topping für meinen morgendlichen Himbeer-Joghurt-Smoothie.

Nüsse haben gesunde Omega 3-Fettsäuren, die das Herz schützen und uns lange sättigen. Und sie machen uns sogar schlauer.

Haselnüsse, Cashews, Mandeln

Meine Nuss-Favouriten

🌰 Walnüsse: Ihre Optik könnte nicht passender sein, denn sie helfen beim Denken! Durch den ausgewogenen Mix aus wertvollen B- und E-Vitaminen, Proteinen und Aminosäuren wird das Gehirn optimal versorgt und die Konzentrationsleistung gefördert.

🌰 Mandeln: Helfen beim Abnehmen und das Gewicht zu halten. Snackt man etwas zucker- oder stärkehaltiges wie ein Brötchen oder einen Schokoriegel schwankt der Blutzuckerspiegel stark. Mandeln halten ihn hingegen auf einem konstanten Level und vermeiden so Heißhungerattacken. Ich habe immer welche im Haus und packe mir auch oft eine kleine Portion zum Mitnehmen ein.

🌰 Cashews: Botanisch gesehen zählen sie nicht zu den Nüssen, sondern zu den Steinfrüchten. Da ich sie täglich nasche und man aus ihnen man leckeres Vanille-Cashewmus machen kann, dürfen sie in dieser Auswahl aber nicht fehlen. Sie punkten mit einem hohem Gehalt an Eiweiß und Magnesium. Deshalb sind sie die ideale Nervennahrung und gerade für Vegetarierer und Veganer wichtig. Durch ihren hohen Tryptophan-Gehalt, eine Vorstufe des Serotonins, sind Cashews außerdem kleine Gute-Laune-Garanten. :-)

Das fertige Granola und Trockenfrüchte

Crunchy Granola

Zutaten
  • 1 gr. Pck. (400g) Nusskernmischung aus Mandeln, Haselnüssen, Cashews etc.
  • 1 Pck. (150g) Vitalkerne aus Sonnenblumen-, Kürbis-, Pinienkernen etc.
  • 1 kleine Tasse Kokoschips
  • Gewürze nach Belieben: Vanille, Zimt, Rosmarin, Thymian, Kardamon, gemahlene Koriandersamen etc.
  • 1/4 Tasse Natives Olivenöl (nicht zu bitter)
  • 1/2 Tasse Ahornsirup
  • Etwas Salz
  • Verschiedene Trockenfrüchte, z. B. Bananenchips, Cranberries, getrocknete Aprikosen etc.
  • Tipp: Bei den Aprikosen lieber zur ungeschwefelten Variante greifen, diese ist besser verträglich.
Zubereitung

Zunächst den Backofen auf 190 °C vorheizen. Nüsse, Vitalkerne, Kokoschips und Gewürze in einer großen Schüssel mischen. Nach und nach Olivenöl und Ahornsirup zugeben bis die Nuss-Kern-Mischung leicht benetzt ist. Die Mischung mit einer Prise Salz und den Lieblingsgewürzen abschmecken. Bei mir sind das meist Vanille und Ceylon-Zimt. Zur weiteren Verfeinerung verwende ich getrockneten Rosmarin und Thymian-Zweige. Das Granola mittig auf ein Backblech geben und möglichst gleichmäßig zu allen Seiten hin ausstreichen. Nach meiner Erfahrung kann die Backzeit zwischen 15-35 min. variieren. Wenn man nicht aufpasst verbrennen die Nüsse leider schnell, deshalb kontrolliere ich den Bräunungsgrad erstmals nach 15 min. und backe das Granola dann weitere 15 min. Hat das Granola eine leicht gebräunte Farbe bekommen und ist der Ahornsirup karamellisiert, so ist es perfekt. Jetzt müsst ihr es nur noch Abkühlen lassen, in kleine Stücke brechen und die Trockenfrüchte darüberstreuen. In einem Einmachglas oder einer Vorratsdose hält sich das Granola ca. 1-2 Wochen.

In der Bildergalerie seht ihr die einzelnen Schritte der Zubereitung. Das Granola ist übrigens auch ein leckerer Snack für eure Silvesterparty.


Viel Spaß beim Genießen!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Sarah Jessica
    19. Mai 2016 at 23:03

    Das sieht richtig lecker aus! Muss ich unbedingt mal ausprobieren <3

    • Reply
      Julie
      29. Mai 2016 at 23:22

      Liebe Sarah Jessica,

      Danke! Ja, das Granola super knusprig und schmeckt richtig gut! Einmal gemacht, will man es immer wieder ;-)

  • Reply
    Anna-Lena
    29. Mai 2016 at 21:10

    Yummy 😋

  • Leave a Reply