Allgemein

Driving Home for Christmas

Weihnachtsgeschenke und Tipps von Julie en Rose

5 Tipps für ein schönes Weihnachtsfest


Nun sind sie endlich da – die Weihnachtsfeiertage. Letzte Vorbereitungen wie das Einpacken der Geschenke bereiten mir besonders große Freude. Und auch wenn man die Erwartungen nicht zu hoch ansetzen sollte, so sind es doch einfach ein paar schöne Tage, um Zeit mit den Liebsten zu verbringen und es sich gut gehen zu lassen. Doch es gibt ein paar Stolperfallen, die die Stimmung trüben können. Deshalb möchte ich euch heute meine Tipps für ein schönes Beisammensein verraten.

Julie en Rose überreicht Geschenke.

☆ Sei präsent und erfreue dich am Moment

Denke nicht immer schon an das nächste To Do oder den nächsten Ort, den es anzusteuern gilt, sondern sei wirklich da und genieße den Moment.

☆ Tue dir selbst etwas Gutes und halte Maß

Weihnachten hält natürlich viele Leckereien und Verführungen bereit: Probiere alles, auf dass du wirklich Lust hast, aber beschränke die Anzahl. Nach 10 Pralinen & 3 Stück Kuchen wird es dir nicht besser gehen. Zwischendurch lieber mal einen Apfel essen, das kurbelt die Verdauung an und beruhigt dein Gewissen. ;-) Mein Tipp: Sich über kulinarische Geschenke freuen, diese dann aber aus dem Sichtfeld packen. Nur weil du gleich 3 Schachteln Schokolade geschenkt bekommen hast, musst du sie nicht alle auf einmal probieren. Später schmecken Sie auch noch!

Julie en Rose und Weihnachtsgeschenke, beide in Rot.

☆ Übe Achtsamkeit und pflege deine persönlichen Stimmungsauslöser

Eine besondere Atmosphäre wird oft durch ein Ritual geschaffen. Für mich stellt sich das Weihnachtsfeeling, dann ein, wenn wir, nach einem schönen Abendessen, gemeinsam um den Baum sitzen und einen Moment innehalten – kurz bevor die Geschenke ausgetauscht werden, liegt ein vorfreudiges Knistern in der Luft. Für Andere kommt die Stimmung mit einem bestimmten Weihnachtslied, dem Duft von Tannennadeln oder weihnachtlichen Gewürzen und dem Schmücken des Baumes auf. Egal, was für dich diese kleinen Momente ausmachen, sei dir bewusst, dass sie besonders wichtig sind. Und das sind sie, damit Weihnachten nicht einfach als Pflichtveranstaltung an dir vorübergeht, sondern du es bewusst genießt und dich selbst in Stimmung versetzen kannst. Du solltet nicht darauf warten, dass dies Andere für dich tun oder die Tatsache, dass es Weihnachten ist, bereits ausreicht.

☆ Kleide dich festlich aber bleibe bequem

Wenn sich alle Mühe geben und ihre edle Roben überstreifen unterstützt das den festlichen Charakter ungemein. Ich suche mir also ein schönes Kleidchen aus, schmunzle aber auf den Fotos immer wieder über die Macke doch mit den pinken Flauschsocken den ganzen Style zerstört zu haben. Es ärgert mich zwar ein bisschen, aber zeigt doch einfach, dass ich mich an diesem Ort; zu dieser Zeit wohl und heimelig fühle. An der festlichen Tafel beim Weihnachtsessen sind die Füße zum Glück sowieso nicht zu sehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

☆ Sei dankbar und offen für Neues

Mit Geschenken ist das so eine Sache, man selber weiß natürlich was man gern hätte und was einem gefällt. Trifft das erhaltene Geschenk nicht ganz den Geschmack ist es immer schwierig damit umzugehen. Meistens schenkt es einem ja eine geschätzte Person, die man nicht vor den Kopf stoßen möchte. Nach meiner Erfahrung hat sich so manches Geschenk, das zunächst Achselzucken auslöste, später doch als nützlich oder mit kleinen Anpassungen als schön herausgestellt. Mein Tipp: Erstmal tief Luft holen und sich in Ruhe Gedanken machen, ob man es wirklich nicht so toll findet. Wenn das Geschenk nicht passt, war sich der Schenkende oft bei der Auswahl selbst schon unsicher und bietet den Umtausch-Beleg gerne von sich aus an. Also, alles halb so schlimm. Und nur unkreative Wertgutscheine zu bekommen ist ja auf Dauer auch nicht das Wahre… ;-)

Was sind eure Erfahrungen zum Weihnachtsfest und welche schönen Familienrituale habt ihr entwickelt?


♡ Weihnachtszeit ist nicht nur Geschenke-Zeit, sondern auch geschenkte Zeit ♡

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply