Beauty

Hair Care – Pflegetipps & Review Keraphlex Kur

Hair Care - BEAUTY-Tipps für schöne Haare.

Pflegetipps für schönes Haar

Im heutigen Beauty-Post dreht sich alles um gesundes und glänzendes Haar. Deshalb verrate ich euch drei tolle Pflegetipps und berichte euch welche Erfahrungen ich mit der Haarkur Keraphlex Perfector gemacht habe.

3 Tipps für tolle Haare

1.  Eisige Brillanz

Wer wünscht sich nicht seidig glänzendes und natürlich schimmerndes Haar? Klar, es gibt viele Haaröle & Co., die dem Haar einen schönen Schein verleihen. Nach meinen Erfahrungen ist die Dosierung aber oft gar nicht so einfach; entweder ist der Glanz-Effekt schnell verflogen oder es gelangt zu viel Produkt ins Haar. Statt sanft schimmernd, kann die Haarpracht so schnell strähnig wirken. Deshalb verrate ich euch jetzt einen sehr einfachen, aber effektiven Trick, der die Haare weder unnötig beschwert noch einen öligen Eindruck hinterlässt.

Ein eiskalter Schauer zum Abschluss des Duschens bringt natürlichen Glanz ins Haar!

Durch die kalte Abschlussbehandlung glättet sich die obere Haarschicht automatisch und wird deshalb auch ganz natürlich glänzender. Für mich funktioniert das tatsächlich sehr gut! Probiert es doch einfach mal aus und berichtet mir, ob es mit der eisigen Brillanz auch bei euch klappt. :) Als Haarbürste verwende ich übrigens am liebsten eine Mischform aus normalen und Naturborsten.

2. Schlafe auf Seide

Jetzt verrate ich euch einen meiner absoluten Geheimtipps. Zuvor sollte ich vielleicht noch anmerken, dass ich auch eine ganz normale Baumwoll-Bettdecke habe; was auch völlig ausreichend ist. Warum ich beim Kopfkissen jedoch ein anderes Material bevorzuge, erfahrt ihr jetzt:

Baumwolle nimmt Feuchtigkeit auf. Für die Haare (und die Haut übrigens auch) ist das nicht ideal, denn es kann Haarbruch und trockene Spitzen begünstigen.

Deshalb habe ich vor ein paar Monaten in ein hochwertiges Seidenkissen investiert. Eins vorweg, ich gebe es nicht mehr her! Es ist zwar leider nicht gerade günstig, aber wenn man bedenkt, wieviel Zeit man darauf verbringt lohnt sich die Anschaffung definitiv! Außerdem liebe ich das wunderbar geschmeidige Gefühl der Maulbeerseide und fühle mich jeden Morgen wie eine kleine Prinzessin beim Aufwachen. Neben dem tollen Tragegefühl hat ein Seidenkissen noch weitere Beauty-Vorteile:

Es verhindert eine elektrische Aufladung der Haare und ist sehr hygienisch. Durch die glatte Oberfläche sind Kopfkissen-Falten im Gesicht übrigens auch kein Thema mehr.

Für mich ist es ein richtiger Luxus im Alltag! Ich habe das Slip Silk Pillowcase und bin sehr zufrieden damit. Ich denke aber, dass jede andere Seiden-Kissenhülle bestimmt genauso geeignet ist.

3. Beauty-Food

Nicht zu unterschätzen ist die Rolle der Ernährung. Inneres und äußeres Wohlbefinden hängen einfach unmittelbar zusammen. (Deshalb enthält dieser Beitrag eben auch beides!) Ich habe euch hier eine Liste der Beauty-Foods inkl. ihrer Nähstoffe für gesunde Haare zusammengetragen, die regelmässig auf meinem Speiseplan stehen. Fragt mich gerne, falls euch noch weitere Tipps interessieren! :)

 ☆ Kräftige Haare durch Zink und Proteine

Mandeln enthalten Zink, das als Co-Enzym an der Förderung des Haarwachstums beteiligt ist und die Haarstruktur verbessert. Zink verhilft dir also zu einer dichteren und kräftigeren Haarpracht. Ich verwende täglich eine Hand voll (oder auch mehr) als Topping meines Frühstücks-Quarks, für den geliebten Quinoa-Salat (hier) oder als Snack für Zwischendurch. Eier sind eine weitere gute Zinkquelle. Quark und Quinoa sind übrigens, wie auch das nächste Beauty-Food, tolle Proteinquellen. Proteine sind wichtig zur Keratin-Bildung, ohne die das Haar trocken und immer dünner wird. Bei Saftkuren, bekommt man z. B. oft zu wenig Proteine und dafür zuviel Zucker.

☆ Glanz-Booster Omega 3

Leinsamen (als Körner, Mehl oder -Öl) sind eine tolle Quelle für Omega-3-Fettsäuren, die für den gesunden Haarglanz verantwortlich sind. Ich mische gerne 1 TL Leinmehl in den Smoothie (z. B. hier ein Rezept), um ihn etwas Anzudicken und den Proteingehalt zu erhöhen. Vor allem nach dem Sport, da ich die meisten Proteinshakes, die ich bisher probiert habe, zu teuer und geschmacklich zu künstlich fand. Oder ich rühre das Leinmehl mit etwas Zimt und Wasser als Basis für meinen Frühstücks-Beeren-Quark an.

☆ Bilde gute Grundlagen mit Eisen, Vitamin C und Biotin

Brokkoli ist so gesund und meiner Meinung nach ein unterschätztes Superfood. Vitamin A & C, Eisen, Magnesium, Calcium und Omega-3-Fettsäuren, da ist eigentlich schon fast alles zusammen. Bei mir kommt er zusammen mit ein paar frischen Tomaten oft ins Linsen-Curry. Definitiv noch mehr in meinen Speiseplan integrieren möchte ich Hirse, Mangold und Petersilie. Alles drei enthält Eisen und Vitamin C. Hirse zudem noch Silicium und Vitamin D; und Mangold Biotin. Eisen versorgt die Haarfollikel mit Sauerstoff und wichtigen Nährstoffen.

☆ Erhalte deine Haarfarbe und das Haarwachstum mit Mangan und Beta-Carotin

Neben vielen essentiellen Nährstoffen, enthalten Haferflocken auch Mangan, das zur Erhaltung der Haarfarbe dient und so z. B. vorzeitiges Ergauen verhindert. Süßkartoffeln sind reich an Beta-Carotin und Vitamin A und deshalb wichtig für das Zellwachstum. Außerdem sind sie einfach lecker, oder was meint ihr? Man sollte natürlich etwas Geduld mitbringen, aber es ist ein Faktor, den ihr selbst bestimmen könnt. Was steht regelmäßig auf eurem Speiseplan? Merkt ihr Veränderungen bei Haut und Haaren, je nachdem wie er euch ernährt?

Weil Proteine ein so wichtiger Haar-Baustein sind, lohnt es sich hier auch zu schauen, was Pflegeprodukte zur Verbesserung der Haarstruktur leisten können. Deshalb habe ich ein Produkt zur äußeren Stärkung getestet.

 

Produkt Review KERAPHLEX

Die Verbraucherwelt.de fragte mich, ob ich als Beauty-Expertin ein Haarkurprodukt testen möchte. Diese Einschätzung freut mich natürlich, und da ich absolut offen (das ist natürlich immer eine Grundbedingung bei mir, sonst nehme ich gar keine Produktproben an) über meine Erfahrungen berichten soll, habe ich das Angebot gerne angenommen und bekam etwas später das Testprodukt zugeschickt.

Wie Olaplex ist Keraphlex ein proteinbasiertes 3-Phasen-System zur Pflege colorierter Haare. Ich habe ein paar hellere Highlights im Haar und nur den Perfector, also Phase 3, die Kur, die zur Anwendung zuhause gedacht ist, getestet. Nach den vielen Stylings in Berlin, die die Haare spürbar trockener und stumpfer gemacht haben, kam eine Intensiv-Pflege gerade recht, denn ich hatte schon Angst ich müsste ein größeres Stück abschneiden.

Facts

Mit einem Preis von 17,90 € für die 100 ml-Flasche ist das Produkt des deutschen Herstellers Elkaderm deutlich günstiger als Olaplex No. 3 (49,99 € für 100 ml), aber natürlich teurer als die meisten Drogerie-Kuren. Hier gibt es die Kur etwas günstiger.

Anwendung

Ein Minuspunkt ist leider die Handhabung. Die creme-artige Kur lässt sich eher schlecht aus dem Verschluss entnehmen und dosieren. Im Haar verteilen lässt sie sich aber gut und gleichmässig. Die Kur sollte zwei Mal wöchentlich 5-10 Minuten im handtuchtrockenen Haar einwirken. Ich bin da ehrlich gesagt eher ungeduldig. Deshalb waren es wohl eher 5 als 10 Minuten. Dafür habe ich sie aber über mehrere Wochen sehr regelmässig angewendet, so, dass ich denke, dass das Ergebnis sehr realistisch ist.

Effekt

Nach der ersten Anwendung war ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Statt strahlender, gesund aussehender Haarpracht wirkten die Haare eher platt, matt und beschwert. Nach mehreren Anwendungen stellte ich jedoch so langsam eine Verbesserung der Haarstruktur fest. Die Haare sind kräftiger und widerstandsfähiger geworden; Spliss wurde reduziert. Ich denke, das spricht dafür, dass der proteinbasierte Wirkstoffkomplex gute und sichtbare Resultate zeigt.

Fazit

Für einen sofort sichtbaren Effekt und Glanz finde ich gängige Drogerie-Kuren oder selbstgemachte Haarkuren fast besser geeignet und absolut ausreichend. Ich würde euch empfehlen, den Perfector bei stark strapazierten Haaren, z. B. nach häufigem Blondieren oder intensivem Glätteiseneinsatz, ein- bis zweimal im Jahr kurmäßig über mehrere Wochen zu verwenden, um die grundlegende Haarstruktur (der Wirkstoff durchdringt die Schuppenschicht und stärkt den Faserstamm) zu verbessern. Für das restliche Jahr lege ich euch meine drei Pflegetipps ans Herz, damit schafft ihr schon mal eine sehr gute Basis.

  >> Haarstylings, Pflege Routine, Make up Looks oder Produkt Reviews? Was interessiert euch aktuell am meisten? -> Schreibt es mir gerne in die Kommentare, dann kann ich auf eure Wünsche bereits beim nächsten BeautyPost eingehen!! <<


#longhairandicare

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Melina
    17. August 2016 at 9:56

    Liebe Veronika Julie, ich finde den Post einfach nur Klasse ♥ Ich achte so sehr auf meine Haare, weil ich von Natur aus Locken habe und wirklich viel Pflege brauche. Ich habe mir auch schon überlegt ein Seidenkissen zu kaufen und werde das jetzt auch machen! :-)
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

    • Reply
      Julie
      19. September 2016 at 2:53

      Liebe Melina,

      das freut mich so, dass dir der Beitrag und die Tipps gefallen! Ich kann dir ein Seidenkissen sehr empfehlen. Schreibe mir gerne, ob es dich genauso begeistert wie mich! ♡

    Leave a Reply